Sonne im Garten

heute scheint nach vielen trüben, eisigen Tagen die Sonne im Garten. Habe den Deckel vom Frühbeet angehoben, damit meine 5 kleinen Salatpflänzchen etwas Licht, Luft und Sonne schnuppern können.

Bärli kam gleich angerannt, er liebt es, wenn jemand im Garten ist, wir setzten uns auf die Bank und genossen einige herrliche Augenblicke im Freien. 

In der Wiese fand ich eine fette Maus, wer sie mir wohl gebracht hat? Vielleicht Bärli, oder war es doch eine andere Katze?

Später wollte ich die Maus einsammeln, sie war verschwunden, ich sah eine schwarz-weiße große Katze beim Kompost sitzen, hat sie die Maus mitgehen lassen?;-)

Wir sahen den ersten Zitronenfalter fliegen und eine Biene; wie schön das ist, nach der langen Winterzeit!

Es blühen Krokusse, Schneeglöckchen, Christrosen und Leberblümchen. Konnte heute wieder einige Kräuter sammeln. Kleine Löwenzahnblätter, junge Brennnessel, ein wenig Zitronenmelisse und einige Gänseblümchen. Wäre mir nicht ausgerechnet heute die „Hexe“ ins Kreuz geschossen, wäre ich auf die Suche nach Giersch gegangen. 

Ganz klein und fein spitzt der Bärlauch aus dem Boden. Der Schnittlauch und der Rhabarber lassen sich auch wieder sehen. 

Ich sass mit Kater gemütlich auf der Gartenbank und überlegte, ob ich die Kamera holen soll, aber ich habe schon seit Wochen keine Lust Bilder  zu machen, mir tut das so richtig gut, auch mal ohne Kamera unterwegs zu sein.

Den Fischen im Teich scheint es auch fein zu gehen, sie schwimmen bei Sonnenschein sehr weit oben und genießen die Wärme der Sonnenstrahlen.

Vor einigen Tagen sah ich die erste Kröte, platt gefahren auf der Straße. :-/ Im Weiher sah ich bisher noch keine.

Um 13.30 Uhr hatten wir plus 10 C. 🙂

Vorhin informierte ich mich wieder über Corona im Landkreis. Wir haben Inzidenz mehr als 170!!!

Gestern hatte ich keine Zeit mehr für den Quarkauflauf.

Habe es heute nachgeholt – gab noch Rosinen mit hinzu. 🙂 Und jetzt musste ich doch noch fotografieren. *g*

Rezept