An Weihnachten denken

ja, doch, ich bin immer so früh dran, oft kaufe ich schon Weihnachtsgeschenke im Januar, verpacke sie schön und lege sie in meinen Geschenkeschrank.

Heute kam ein Päckchen, an das ich schon gar nicht mehr gedacht hatte. Es war ein kleines Weihnachtsgeschenk für meinen Mann darin. Wir sahen vor einigen Wochen zusammen fern und dort gab es das kleine Etwas, das ich natürlich noch nicht verraten kann. Er erwähnte, „das würde mir auch gefallen.“ Also habe ich im net gesucht und wurde fündig. Gleich bestellt. 😉

Heute regnet es. Nichts im Garten zu tun. Habe gleich das Geschenk verpackt und im Schrank verstaut. Danach überlegte ich mir ein Menü für den 1. Advent. Da lade ich mir immer Besuch ein. Es ist bei mir gar nicht so einfach, denn ich habe totale Fleischesser am Tisch und Vegetarier und auch Allergiker. Das macht Spaß. Ich muss mir dann was ausdenken, was ähnlich aussieht, oder weggelassen werden kann und allen gerecht wird.

Vorerst habe ich einmal ins Auge gefaßt – ist jedoch noch nicht in Stein gemeißelt! 😉

Vorspeise

gebratene Garnelen auf Feldsalat mit warmen Kirschtomaten

Hauptspeise

Hirsetaler mit Quarkdipp und grüne Bohnen im Speckmantel

Nachspeise

Apfelzimtglas

Für die Fleischesser wäre eine Kleinigkeit dabei

für den Vegetarier bleiben die Garnelen weg und der Speckmantel wird mit Käse ausgetauscht

und der Allergiker hat nichts dabei was er nicht essen darf.

Wäre also eine Option.

Näharbeiten

Küchenhandtuch

Als junges Mädchen schenkte mir die Großmutter meines Mannes ein umhäkeltes Frotteegeschirrtuch mit Aufhängevorrichtung für die Türklinke der Küche.

Ich fand die Sache sehr praktisch und arbeitete mir einige nach. Inzwischen waren sie alle verschlissen und die Häkelei fand ich auch nicht mehr so toll.

Ich überlegte mir eine andere Variante.

Meine hängen an der Backofentüre und als sie Sohn und Schwiegertochter entdeckten, musste ich gleich noch welche nähen. Einige legte ich mir auf Vorrat.

Neulich brauchte ich ein Mitbringsel. 

Habe den Ofenhänger nett verpackt und ein Gedicht dazu geschrieben, das Geschenk kam gut an.

 

Was Selbstgenähtes nicht perfekt,

jedoch ein nützliches Projekt.

Eingehängt an Klinke, oder Ofengriff,

ist es ein Helferlein mit Pfiff.

Auch aufgereiht am Schürzenband,

hat man so ein Tüchlein stets zur Hand.