ich hab‘ die Haare schön

:-). Jaaaaa, ich war beim Frisör. Lange musste ich auf diesen Termin warten. Hab mir die Haare gleich ziemlich kurz schneiden lassen, sagte zum Frisör, „schneiden Sie noch ein Stückchen ab, wer weiß wann ich wieder zu euch kommen kann!“

Er erzählte mir, was für eine Gaudi (Umstände) er hatte. Es hieß kurze Zeit, Gründonnerstag und Samstag bleiben die Läden zu. Also musste er seiner gesamten Kundschaft absagen. Einen Tag später, rief er abermals an, dass es nun doch mit dem Frisörbesuch klappt. Ja, wir haben schon irre Zeiten.

Danach ging ich einkaufen. Es war mega viel los. Zu viel für meinen Geschmack, jeder war genervt. Und die Zahlen der Coronakranken steigen und steigen. 🙁

Die Nachbarin hatte beim Metzger vorbestellt. Als wir 5 Stunden später hin kamen, hieß es, „wir hatten keine Zeit die Sachen herzurichten.“ Die Leute standen über den ganzen Parkplatz an. Jeder schleppte riesige Taschen mit Fleisch und Wurst aus dem Laden. Das war der Einkauf für Ostern, mir/uns hätte das das ganze Jahr gereicht.

gut, dass

ich letzte Woche noch beim Frisör war. Vor langer Zeit habe ich mir einen Termin geben lassen. Dachte, nicht zu dicht an Hl. Abend ran, da werden die meisten noch schnell laufen.

Ich sagte, „ich will die Haare etwas kürzer und mehr gestuft“, dann haben wir uns unterhalten und ritsch, ratsch, war der „Pelz“ ab. 

Ich klagte, „die sind aber jetzt verflixt kurz geworden.“ Da antwortete mir mein Frisör. „Der Shutdown kommt, ab 24. bis 10.1. hab ich bestimmt wieder zu, da dachte ich mir, lieber ein bisserl mehr weg schneiden.“ 😉

Ja und was haben sie nun beschlossen, ab Mittwoch zu. Da hatte ich verdammt Glück und mein Gespür war richtig, noch relativ früh vor Weihnachten den Termin zu machen.

na merci

Habe mich eingelesen, wie es künftig beim Frisör zugehen soll. Auch der Preis wird hinaufgesetzt, wegen all der Umstände, die Corona mitbringt.

Name und Anschrift, handy-Nr. muss hinterlassen werden, sonst kann man wieder gehen.

Mit Mundschutz geht nur noch rückwärts waschen, das ist für mich ein Gräuel, denn mein Genick kann das nicht ab. Mit selbst gewaschen Haaren darf man nicht hin zum Frisör, denn man könnte in den Haaren Viren haben. 

Wenn die Haare um die Ohren geschnitten werden müssen, müssen die Ohrenbügel ab vom Mund- Nasenschutz und man muss sich den Schutz vor dem Gesicht mit der Hand festhalten. Man soll sich doch gar nicht ins Gesicht greifen, das sind für mich wieder Widersprüche, die ich gar nicht mag. Es heißt doch auch immer, Mundschutz nicht berühren, nur über die Ohrenbügel abnehmen und sofort in die Tüte und dann in die Tonne.

Mit Mundschutz sind mir die langen Haare immer im Weg, sie fallen ins Gesicht, man darf sich nicht ins Gesicht fassen …… Also mache ich mir meist einen Pferdeschwanz und klammere die Haare so gut wie möglich fest, dass ja nichts ins Gesicht fällt. Sonst kitzelt es hier und da …. Denke ich lasse sie lieber weiterhin wachsen, dann funktioniert diese Vorgehensweise besser. Tja, ist wohl nichts mit schön machen lassen in der nächsten Zeit. 

Auch werden die Termine wohl sehr knapp sein, Plätze weniger beim Frisör, und wenn man warten muss, darf man nicht drinnen sitzen, man muss vor der Türe anstehen. Lesen darf man auch nichts mehr und Glas Wasser ist auch passé, na merci.