mein Herz

die ganze Woche hatten wir dicksten Nebel, man wird schon trübsinnig. Fernsehen und Rundfunk versprachen uns jeden Tag Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Muss irgendwo anders gewesen sein, jedenfalls nicht bei uns.

Sonntag waren 20 C angesagt und schönstes Wetter. Tja, wir warteten bis mittags, der Nebel lichtete sich nicht.

Wir entschlossen uns trotzdem raus zu fahren. Wohin? Ins Altmühltal. Ich weiß schon, auch wir gehören dazu. Ein Stückchen weiter rein, nur weg vom Nebel. Also Richtung Riedenburg. Kurz vor Riedenburg lichtete sich das Grau und die Sonne kam heraus.

Als wir durch ein kleines Dorf spazieren, schauen wir einem Spatzen zu, der offensichtlich einen Leckerbissen am Straßenrand gefunden hatte. Wir kamen ihm zu nahe, da hüpfte er beiseite auf die Fahrbahn. 

Ich hörte ein Auto nahen, dachte er wird gleich wegfliegen. Nein, es schien ihn gar nicht zu interessieren was um ihn vor sich ging. Das Auto kam immer näher und wir hielten den Atem an. Es fuhr direkt über den Spatz. Mein Herz!

Als das Auto weg war, nicht zu glauben, hockte der Vogel mit wirren nach oben stehenden Federn mitten auf der Fahrbahn. Er musste sich etwas besinnen und flog dann auf einen Gartenzaun auf die andere Straßenseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.