Garten Anfang September 2020

kühl ist es geworden, nass und regnerisch verabschiedete sich der August. Und so ging es gleich im September weiter. Es war wie von jetzt auf gleich. Der Sommer ist durch. Sträucher müssen beschnitten werden, aber bei Regen macht das keinen Spaß. Der Efeu wuchert, Wind und Wetter haben mir das Schilf im Weiher flach gelegt. Zum großen Teil haben wir es entfernt. 

Haselnüsse konnte ich im August ernten wie noch nie, der Wind kam mir dabei zur Hilfe, er holte sie vom Baum.

Dieses Jahr habe ich keinen Wintersalat gezogen, irgendwie mag ich nicht mehr, habe keinen Elan.

Drei Kürbisse liegen/hängen im Garten, zwei normal große und ein kleinerer, letzteren bekommt meine Mutter. Einen Teil werde ich wie saure Gurken einlegen, schmeckt immer gut in Kartoffelsalat, einige Gläser koche ich süss in Apfelsaft mit Zimt ein. Ich mag das Kompott.

Habe beschlossen im nächsten Jahr keinen Kürbis anzubauen, die Ausbeute von heuer reicht mir nächstes Jahr auch noch. Auch mit Zucchini werde ich mich 2021 zurück halten. 

Ich überlege mir dieses Jahr genau, was ich nächstes Jahr wohin pflanzen möchte und besorge mir dann gleich den Samen dazu. 

Gestern kaufte ich mir ein kleines Säckchen Tulpenzwiebeln, es wird sich schon noch ein Fleckchen finden, wo ich sie vergraben kann. Auch Kugellauch habe ich mir noch mitgenommen, hatte so wunderschöne Blüten über 30 Jahre und jetzt sind sie nicht mehr gekommen, ist ewig schade.

Der Knoblauch fürs kommende Jahr muss gesetzt werden, hatte noch keine Zeit dazu, oder wenn, dann vergessen oder keine Lust. 😉

Große Sonnenblumen will ich nicht mehr, sie wurden über 5 Meter hoch, sehen zwar schön aus, aber ständig muss gestützt werden, dazu habe ich keine Lust, ausserdem finde ich die mehrblütigen Sonnenblumen ebenfalls sehr schön.

Äpfel hängen am Baum. Am besten schmeckt mein kleiner Wildapfel, er wird bei uns etwas größer als üblich und ist sehr saftig süss-sauer, genau wie ich ihn mag. Leider kein Lagerapfel und viel verwurmt, muss ausgeschnitten werden. Aus den Falläpfeln bereitete ich einen Apfelquarkauflauf zu am Wochenende. Hat wie immer gut geschmeckt.

Äpfel hängen am Baum. Am besten schmeckt mein kleiner Wildapfel, er wird bei uns etwas größer als üblich und ist sehr saftig süss-sauer, genau wie ich ihn mag. Leider kein Lagerapfel und viel verwurmt, muss ausgeschnitten werden. Aus den Falläpfeln bereitete ich einen Apfelquarkauflauf zu am Wochenende. Hat wie immer gut geschmeckt.

Es hängen noch etliche grüne Tomaten an der Staude, hatte drei verschiedene Sorten, alles frühe. Hoffe die liebe Sonne verwöhnt uns nochmal einige Tage, es ist noch jede Menge im Garten, was bei gutem Wetter wachsen und gedeihen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.