Zeit

Satzeichen habe ich mir dieses Mal „gespart“, die dürft ihr euch dazu denken :-).

Zeit

plötzlich Zeit

kein Mensch weit und breit

gefangen

bangen

genervt

Sinne geschärft

Hände geben

nie im Leben

Alltag reduziert

verwirrt

halt aus

lern was draus

der Nächste ist wichtig

sei umsichtig

Langeweile

keine Eile

Zeit allein

auch nicht fein

Leben steht still

auf der Straße kein Gebrüll

Frühling –  wenig Freude

hockst im Gebäude

Regale leer

das Gemüt schwer

darfst dein Kind nicht seh’n

nicht zu ihm geh’n

Feste 

ohne Gäste

kein Ende in Sicht

kein Tunnel zum Licht

Hände waschen

Menschen mit übervollen Taschen

bange Fragen

schwierige Wirtschaftslagen

was dann

und wann

© Helga Kopp März 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.