Zirbenflocken

in letzter Zeit habe ich viel über die Zirbe gelesen, unter anderem auch, dass sie Kleidermotten vertreibt. 

Ich habe zwar meine gut und sehr intensiv riechende Seife in allen Schränken ausgelegt, in denen ich Wollsachen beherberge, aber doppelt hält besser, dachte ich mir und Zirbenflocken im net bestellt. 

Einen Teil davon mischte ich unter mein Dinkelspelzkissen, Zirbe soll den Schlaf fördern, das käme mir gelegen. 

Den Rest der Flocken füllte ich in kleine einfache Stoffsäckchen, die nun im Kleiderschrank als Mottenschreck hängen. 😉

Ursprünglich wollte ich nur zwei Kreise auf den Stoff malen und sie zusammen nähen, oben durch die Öffnung Zirbenflocken einfüllen, Bändchen einnähen und mit der Zickzackschere ausschneiden. Also, alles auf rechts, ohne den Stoff zu wenden. Alle ein bis zwei Jahre sollen die Flocken erneuert werden. Ich hätte sie dann weggeworfen und mir neue Säckchen genäht. 

Jetzt habe ich mich aber doch für die wieder befüllbare Variante entschieden. Die kleinen Säckchen kann ich in der Maschine waschen und später wieder befüllen. Ist preiswerter, spart Arbeit und Müll! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.