Hollerkücherl

 

 

 

Der Holunder fängt gerade zu blühen an, alle Dolden sind noch nicht voll erblüht. Einige konnte ich auf meinem sonntäglichen Spaziergang mit nach Hause nehmen. 

Ich habe mich entschlossen Hollerkücherl zu backen.

Dolden waschen, ausschütteln, abtropfen lassen.

Teig angerührt aus folgenden Zutaten.

Mehl wurde bei mir durch grünes Bananenmehl ersetzt (schmeckt nicht nach Banane, ist aber glutenfrei)

2 Eier

etwas Salz

statt Weißwein – Kombucha, kann mir auch gut weißen Traubensaft vorstellen

die Dolden in den Teig getunkt und im schwimmenden Fett ausgebacken in der Pfanne, die fertigen Küchlein auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Mit Puderzucker und Obst, in meinem Fall Erdbeeren, angerichtet.

2 Gedanken zu „Hollerkücherl“

  1. Liebe Helga in was für ein Öl bäckst du die Küchlein aus ? kann ich auch Kokosöl verwenden ?Liebe Grüße Marie-Paule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.