kalt erwischt

der März war schon mies, wettertechnisch betrachtet, der April macht so weiter. Nach ein paar Sommertagen jetzt Schnee. Meine Tulpen sind alle niedergedrückt, die Osterglocken haben die Kälte nicht überlebt. 

Hatte die Deko schon im Garten verteilt, ich glaube sie ist bald hinüber, die meisten Dinge sind davon sind nicht winterfest.

Sogar der Kater geht unter tags zum Aufwärmen nach Hause!

Unzufriedenheit macht sich bei mir breit. Corona und dann noch dieses verrückte Wetter!

Inzidenz 226 am 6.4.21 im Landkreis.

Sonne im Garten

heute scheint nach vielen trüben, eisigen Tagen die Sonne im Garten. Habe den Deckel vom Frühbeet angehoben, damit meine 5 kleinen Salatpflänzchen etwas Licht, Luft und Sonne schnuppern können.

Bärli kam gleich angerannt, er liebt es, wenn jemand im Garten ist, wir setzten uns auf die Bank und genossen einige herrliche Augenblicke im Freien. 

In der Wiese fand ich eine fette Maus, wer sie mir wohl gebracht hat? Vielleicht Bärli, oder war es doch eine andere Katze?

Später wollte ich die Maus einsammeln, sie war verschwunden, ich sah eine schwarz-weiße große Katze beim Kompost sitzen, hat sie die Maus mitgehen lassen?;-)

Wir sahen den ersten Zitronenfalter fliegen und eine Biene; wie schön das ist, nach der langen Winterzeit!

Es blühen Krokusse, Schneeglöckchen, Christrosen und Leberblümchen. Konnte heute wieder einige Kräuter sammeln. Kleine Löwenzahnblätter, junge Brennnessel, ein wenig Zitronenmelisse und einige Gänseblümchen. Wäre mir nicht ausgerechnet heute die „Hexe“ ins Kreuz geschossen, wäre ich auf die Suche nach Giersch gegangen. 

Ganz klein und fein spitzt der Bärlauch aus dem Boden. Der Schnittlauch und der Rhabarber lassen sich auch wieder sehen. 

Ich sass mit Kater gemütlich auf der Gartenbank und überlegte, ob ich die Kamera holen soll, aber ich habe schon seit Wochen keine Lust Bilder  zu machen, mir tut das so richtig gut, auch mal ohne Kamera unterwegs zu sein.

Den Fischen im Teich scheint es auch fein zu gehen, sie schwimmen bei Sonnenschein sehr weit oben und genießen die Wärme der Sonnenstrahlen.

Vor einigen Tagen sah ich die erste Kröte, platt gefahren auf der Straße. :-/ Im Weiher sah ich bisher noch keine.

Um 13.30 Uhr hatten wir plus 10 C. 🙂

Vorhin informierte ich mich wieder über Corona im Landkreis. Wir haben Inzidenz mehr als 170!!!

Gestern hatte ich keine Zeit mehr für den Quarkauflauf.

Habe es heute nachgeholt – gab noch Rosinen mit hinzu. 🙂 Und jetzt musste ich doch noch fotografieren. *g*

Rezept

Garten

Meine gesäten Salatpflänzchen spitzen aus dem Boden des Frühbeetes. Manche bekommen schon das zweite Blattpaar.

Jeden Tag lüfte ich einmal kurz, damit etwas Frische ins Beet kommt.

Habe auch einige Pflänzchen Strohblumen, hatte ich schon x Jahre nicht mehr im Garten, mal schauen, ob ich sie durchbringe.

Jetzt ist es an der Zeit, den Tomatensamen auszubringen. Dafür musste ich erst meinen Gemahl in die Höhle des Löwen schicken, sprich Baumarkt. Ich brauche dazu gute Aussaaterde.

Die Geranien sind ausgeputzt und umgetopft. Sie hielten sich dieses Jahr erstaunlich gut im Keller. 

Auf der Straße sah ich die erste tote Kröte. 🙁 (vom Auto überfahren)

Ob schon ein Paar im Teich sitzt? Ich habe noch nicht nachgesehen.

Gestern Inzidenzwert über 80 heute über 90 im ganzen Landkreis 181 Corona-Fälle. – Traurig!

Garten Anfang März 2021

ich fand den ersten blühenden Krokus, einige Schneeglöckchen und Winterlinge.

Bärli hat seit dem Wochenende bereits abwechselnd seine Sommerquartiere unter den Stauden bezogen.

Der Weiher trägt momentan nur eine ganz dünne Eisdecke, die man leicht zerstören kann. Das Wasser im Teich ist wie jedes Jahr um diese Jahreszeit sehr klar und man sieht bis auf dem Grund, bisher sind keine Goldfischlein zu beklagen.

Die ersten Brennnessel und Löwenzahngrün zeigen sich.

Gegen mittags ist es in der Sonne schön warm, aber jeden Morgen gibt es noch ordentlich Frost, Minusgrade. Der Wind weht eisig.

In einem meiner Beete auf der Südseite zeigt sich ganz klein und zierlich der Schnittlauch, ich habe mehrere Stellen bepflanzt, dort tut sich bisher jedoch nichts.

gewagt

Ende Februar kommt der Deckel aufs Hochbeet, mein Mann hat ihn letzthin drauf geschraubt. Die Baumärkte waren noch nicht geöffnet, daher nahm ich beim letzten Einkauf ein Tütchen Salatsamen – Mainkönig – mit nach Hause. Sonst kaufte ich immer Pflänzchen.

Heute habe ich es gewagt und ihn ausgesät. Ab Februar ins Frühbeet steht schließlich auf dem Samentütchen. Mein Gemahl meinte zwar, ich solle noch etwas zuwarten, aber ……  :-), ich tu nicht immer was er sagt. *g*

Über den Samen habe ich Agnihotraasche ausgebracht und alles dann mit guten Wünschen dem Schicksal überlassen. Deckel zu und abwarten. 😉 Ich bin guter Hoffnung! Schließlich will ich Recht behalten. *g* 

Garten

habe ein wenig im Garten gekratzt. Vermodertes Laub zusammen getragen und auf den Kompost gebracht. Die Wiese sieht schrecklich aus, Grashalme kann man bald an einer Hand abzählen, nur noch Moos. Ich versuchte es ein wenig abzurechen, dann kam der blanke Lehm zum Vorschein, ich hatte keine Lust mehr, irgendwie vergebene Liebesmüh. Schön wird dieser Rasen eh nicht mehr. Zuviel Unkraut im Umfeld und einfach zu winterleitig. 

Drinnen durfte ich dann eine Ewigkeit meine batzigen Schuhe säubern, und den Dreck unter den Nägeln heraus schrubben. Aber ich war für heute an der frischen Luft. 🙂

Garten Februar 2021

der Schnee ist weg, der Garten sieht grässlich aus, altes Laub, abgeblühte Stauden, die Erdbeersträucher mehr verwitterte Blätter als grüne. Habe ein bisschen rumgezupft, es ist batzig, macht keinen Spaß.

Mit dem Winter soll es noch nicht vorbei sein, eisige Kälte ist angesagt und nochmals Schnee. 

Welch eine Freude! 🙁

Ich entdeckte die ersten Blüten 2021 im Garten, es sind zwei Christrosen.

Der Rhabarber schiebt schon, und der Grünkohl steht immer noch auf dem Hochbeet. 😉

Mein Mann hat am Samstag das Frühbeet umgegraben und in die unterste Schicht halb verrotteten Kompost eingebracht. Danach wurde die Abdeckung wieder angebracht.

eigentlich

wollte ich spazieren gehen, etwas Luft schadet nicht, nur zu Hause übern Block. 😉 Dann sah ich aus dem Fenster in den Garten, ne kann ich mir eigentlich gar nicht leisten, kam es mir in den Sinn. Draußen gibt es noch so viel zu tun. 

Ich habe einen Teil meiner Rosen abgedeckt. Machte ich es in der Vergangenheit nicht, wurde es bestimmt so kalt, dass mir etliche erfroren. Waren sie zugedeckt, war die Witterung zu warm. 😉 Wie man es macht, ist es verkehrt. 😉

Dann Laub über Laub und noch sind nicht alle Bäume „nackt.“ Also Rechen geholt …..

Was soll ich sagen, Luft hatte ich. 🙂

winterfest

heute haben wir den Garten winterfest gemacht. Figuren rein, Töpfe, die bisher übersehen wurden in den Keller gekarrt. Tomaten entfernt. Grünen Früchte in die Tonne gekloppt, Rest auf den Kompost entsorgt.

Alle Gartenschläuche abgebaut, Gießkannen eingemottet, Wasser abgesperrt. Rasenmäher verstaut.

Die ganze Woche regnete es, heute war Regenpause, der Himmel hatte ein Einsehen mit uns. Sogar die Temperatur fiel milder aus, als die Tage zuvor.

Bäume und Sträucher müssen noch geschnitten werden, keine Zeit momentan. Laub liegt mehr als genug rings ums Haus, der Bürgersteig gehört gefegt. Tja, alles geht eben nicht. Wie heißt es so schön, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. 😉

Bodenfrost

haben sie im Radio angesagt. Boah, das kann ich gar nicht brauchen. Wollte gerade lesen, Buch weg gelegt. 

Meine Blumenzwiebel hervor gekramt und schnell eingebuddelt. Da ich noch Salat im Beet stehen habe, wollte ich mit dem Knoblauchsamen zuwarten. Jetzt habe ich sofort zwischen den Erdbeeren welche versteckt. 

Drei selbstgezogene Geranien vor dem Frost gerettet und ins Haus geholt. Die großen Töpfe mit ihren Mutterpflanzen sind in voller Blüte, wunderschön, glücklicherweise kam mein Mann früher nach Hause und er hat sich gleich die Schubkarre geschnappt und die Töpfe in den Keller gekarrt. 

Das Gemüse hab ich mit Vlies abgedeckt.

Mein Mann erzählte er hätte morgens die Autoscheiben kratzen müssen, weil er vergessen hatte, das Auto in die Garage zu fahren.

Salbei abgeschnitten, der ist wunderschön gewachsen zwischen den Erdbeeren, ausgeputzt, und im Haus aufgehängt. Bei Erkältungen ist er sehr wertvoll.

Die Fische bekommen seit dem Wochenende kein Futter mehr, die müssen runter fahren mit dem Herzschlag. 

Ich sage schon seit Wochen, dieses Jahr gibt es einen frühen knackigen Winter. 😉